Pa-paRat

Anbieter / Träger

Berner Gesundheit

8 von 10
Verbreitungspotential
6 von 10
Wirksamkeitspotential

Problemverhalten

  • Gewalt
  • Delinquenz (Diebstahl, Vandalismus)
  • Depressive Symptomatik
  • Alkohol- oder Drogensucht
  • Schulabbruch
  • Gamesucht
  • Cybermobbing
  • Gewalt in jugendlichen Paarbeziehungen

Familie

  • Familiärer Zusammenhalt
  • Familiäre Anerkennung für prosoziale Mitwirkung
  • Schulische Anerkennung für prosoziale Mitwirkung
  • Soziale Kompetenzen
  • Kohärenzsinn
  • Soziales Netz
  • Gelegenheit / Chancen zur prozosialen Mitwirkung

Familie

  • Probleme mit dem Familienmanagement
  • Konflikte in der Familie
  • Zustimmende Haltung der Eltern zu Substanzkonsum
  • Lernrückstände / schlechte Schulleistungen
  • Entfremdung und Auflehnung
  • Früher Beginn von Substanzkonsum
  • Normen, die antisoziales Verhalten fördern

Setting

  • Wohnumgebung / Quartier

Zielgruppe / Alter

  • älter
  • Eltern

Art der Prävention

  • Gesundheitsförderung
  • Verhaltensprävention
  • universell

Im Projekt Pa-paRat der Stiftung Berner Gesundheit diskutieren Väter mit Migrationshintergrund Fragen rund um die Themen Gesundheit und Erziehung.

Pa-paRat

Im Projekt Pa-paRat der Stiftung Berner Gesundheit diskutieren Väter mit Migrationshintergrund Fragen rund um die Themen Gesundheit und Erziehung. Dafür wurden zwölf Väter zu Moderatoren ausgebildet und darauf geschult, Einzelberatungen und Gruppenintervisionen durchzuführen. Die Moderatoren - sog. Peerleader - veranstalten in ihren jeweiligen Communities zwei Treffen, die von ihnen geleitet und inhaltlich gestaltet werden. Die Teilnehmer dieser Pa-paRat-Veranstaltungen machen sich Gedanken über ihre Rolle als Vater, tauschen Erfahrungen aus und erhalten fachliche Inputs zum Thema Pubertät. Dabei werden die Väter auf die Wichtigkeit ihrer Rolle inner-halb der Familie sensibilisiert und ihre Erziehungs- und Handlungskompetenzen werden gestärkt. Durch die Auseinandersetzung mit der jeweiligen Familiensituation entwickeln sich Beziehungen unter den Vätern. Ihre soziale Zusammengehörigkeit wird gestärkt und ihr Netzwerk ausgebaut.

Wirkungsziele

  • Sensibilisierung auf die Rolle innerhalb der Familie

  • Stärkung der Erziehungs- und Handlungskompetenzen

  • Ausbildung zum Moderator und damit Zuwachs an Fach- und Methodenkompetenz

  • how_to_reg

    20 | Eltern

  • date_range

    20 | älter

  • share

    Familie | Wohnumgebung

  • zoom_out_map

    universelle Prävention | Gesundheitsförderung | Verhaltensprävention

  • money

    keine konkreten Angaben vorhanden

Kontaktangaben Trägerschaft

Umberto Castra
Berner Gesundheit
031 370 70 80
umberto.castra@beges.ch
www.bernergesundheit.ch